facebook Schaltfläche youtube Schaltfläche

Veranstaltungen

31.10.2017 ¦ 10.30 Uhr

Rellinghausen: Reformationsgottesdienst mit vier Gemeinden

Eine außergewöhnliche musikalische und theologische Begegnung von vier Gemeinden

Kirche Rellinghausen / Gemeindehaus ¦ Veranstalter: Evangelische Kirchengemeinde Rellinghausen

Wir feiern in der Überzeugung, dass jede christliche Gemeinschaft am Ort aus ihrer aktuellen Situation heraus etwas dazu beitragen kann. Darum laden wir ein, gemeinsam nach vorne zu schauen, statt einzeln zurück. Wir freuen uns auf die Mitwirkung der katholischen Pfarrgemeinde St. Lambertus, der Neuapostolischen Gemeinde und von „Mosaik im Revier“.

"Jede Gemeinde wird etwas aus ihrer Tradition beitragen und etwas dazu sagen, was Reformation für sie heute bedeutet. Als Evangelische Gemeinde werden wir uns darauf besinnen, was Reformation heute für uns bedeutet. Jugendliche, die gerade von Wittenberg zurückkommen, berichten von ihren Eindrücken. Freuen Sie sich auf eine außergewöhnliche musikalische wie theologische Begegnung am Reformationstag 2017 in unserer Kirche."

Pfarrer Andreas Volke, Evangelische Kirchengemeinde Rellinghausen: „Ökumene bedeutet heute, von der Unterschiedlichkeit zu lernen und miteinander als Christ und Christin in einer multikulturell gewordenen Gesellschaft zu leben. Das Trennende gehört an den Rand, das Gemeinsame in die Mitte.“

Dirk Walliser, Mosaik im Revier: „Ich freue mich, dass unterschiedliche christliche Gemeinden am Reformationsfest zusammenkommen und so den großen Schatz feiern, der sie verbindet: das Wort von der Versöhnung und Gnade, die Quelle in den biblischen Schriften und den menschgewordenen Gott in Jesus als Mitte des Glaubens – drei wesentliche Elemente der Gedanken Martin Luthers.“

Pfarrer Olaf Deppe, St. Lambertus Essen: „Ich freue mich sehr, zum Gottesdienst zum Reformationsjubiläum eingeladen worden zu sein und danke sehr herzlich für die Möglichkeit, dort ein paar Worte aus katholischer Sicht zu sagen. Dass wir diesen Gottesdienst zusammen feiern, bringt zum Ausdruck, dass uns mehr verbindet als uns trennt. Es ist meine Hoffnung, dass die getrennten Kirchen in Zukunft noch weiter zusammenwachsen.“

« zurück  |  nach oben ^